Samstag, 14. Oktober 2017

Gesellschaftspolitisch auf dem Weg der gewaltfreien Erziehung

In der gerade neu erschienenen Ausgabe des unerzogen-Magazins ist ein offener Brief an den Bundespräsidenten erschienen zum brisanten mehr denn je aktuellen Thema

Gesellschaftspolitisch auf dem Weg
der gewaltfreien Erziehung

In der zwischenmenschlichen Wirklichkeit geht es auf allen Ebenen immer um die Frage, wie die einzelnen Mitglieder miteinander kommunizieren. Vor allem geht es darum, als wer oder was der Einzelne betrachtet wird oder sich selbst betrachtet: als selbstbestimmter Mensch, als Subjekt oder als fremdbestimmt, als fremdzubestimmendes Objekt? Ein offener Brief an den neuen Bundespräsidenten zu seiner kürzlichen Amtsübernahme.


(Kommentare dazu sind willkommen und dürfen gern unter diesem Post geteilt werden)

Sonntag, 22. Januar 2017

Selbstbestimmt? Bestimmt! - Symposium nächstes Wochenende in Weimar

SELBSTBESTIMMT? BESTIMMT!

Frei spielen, frei sich bilden, frei sein

Wer zum kommenden Wochenende die Möglichkeit hat, nach Weimar zu kommen, dem sei dieses Symposium ans Herz gelegt. Nicht nur, weil es anregende Vorträge und Podiumsdiskussionen geben wird und weil die Filmvorführung einer der sehr sehenswerten Gordian Troeller-Dokumentationen aus der Reihe "Kinder der Welt" etwas Besonderes und Seltenes ist, sondern auch, weil es die vielleicht einmalige Gelegenheit ist, einmal Alan Thomas live zuzuhören, der Pionier in der Erforschung der selbstbestimmten Bildung und des informellen Lernens ist (und zwei fundamentale Bücher publiziert hat, die mindestens alle Mütter, Väter und LehrerInnen lesen sollten - damit der anstehende und gar nicht mehr aufzuhaltende Wandel mal so richtig Schwung bekommt).

Freitag, 20. Januar 2017

Ein Artikel für alle, die mit Einschulungsuntersuchungen zu tun haben

Im Heft 04/16 des unerzogen-Magazins erschien ein Artikel von mir mit dem Titel

Sehr geehrte Frau Ärztin im Gesundheitsamt ...


Jedes Jahr werden die potentiellen Schulanfänger für das nächste Schuljahr einer sogenannten Einschulungsuntersuchung durch den Amtsarzt unterzogen. Keine Familie kommt darum herum. Was eine Mutter dabei mit ihrer Tochter erlebte, ist sicher kein Einzelfall. 

Ein offener Brief an die zuständige Ärztin im Amt.


(Kommentare dazu sind willkommen und dürfen gern unter diesem Post geteilt werden)

Sonntag, 15. Januar 2017

Aktuelle Vortrags-Termine von und mit mir

Das Recht, frei sich zu bilden


Ein Abend mit Bertrand Stern und Franziska Klinkigt
(Vortrag & Diskussion)

Freitag, 20. Januar 2017, Schönsee
19:30 Uhr, Nature Community , Sankt Hubertus 1, 92539 Schönsee
Eintritt: 8 Euro
Nähere Informationen unter www.nature-community.de bzw. hier.
Samstag, 21. Januar 2011: Werkstattgespräch in Schönsee
Anmeldung bei Nadine Jensen unter seminare@nature-community.de


Selbstbestimmt oder fremdbestimmt?
Nachdenkliches zur strukturellen Gewalt


Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Symposiums

 
SELBSTBESTIMMT? BESTIMMT!
Frei spielen - Frei sich bilden - Frei sein


Freitag, 27. bis Sonntag, 29. Januar 2017 im Jugend- und Kulturzentrum "mon ami" in Weimar

Weitere Informationen unter www.selbstbestimmt-bestimmt.de



* * *

Kürzlich stattgefunden (zu diesen Veranstaltungen darf jederzeit auch andernorts eingeladen werden):

 

Wer sein Kind liebt ...


Ein Abend mit Bertrand Stern und Franziska Klinkigt
(Vortrag & Diskussion)


Welche Gestaltung finden wir für Beziehungen zu heranwachsenden Menschen, wenn sie von Liebe geprägt sind? Und welche, wenn diese Liebe durch Angst getrübt ist? 

Wie gestalten sich Beziehungen zu heranwachsenden Menschen? Großenteils sind wachsende Angst und Verunsicherung bei Müttern und Vätern zu beobachten, aber auch zunehmende Nachdenklichkeit und Bewusstheit darüber, wie sie ihre Rolle ausfüllen wollen. Einerseits scheint sich das Verhältnis zu Gewalt in der Erziehung in unserer Gesellschaft verändert zu haben, andererseits lässt sich beobachten, wie offene und heimliche Gewalt gegenüber jungen Menschen nicht als solche erkannt, sondern als selbstverständlich, normal, notwendig oder sogar als Wohltat betrachtet und praktiziert werden. Schließt ein Bekenntnis zur Liebe diese zwischengenerationelle Gewalt nicht aus? Welche Folgen hat dieses Bekenntnis im Umgang mit Heranwachsenden, mit deren Mitmenschen oder auch mit Behörden?

Freitag, 13. Januar 2017, Hamburg
19 Uhr im Veranstaltungsraum WOW der Fabrique im Gängeviertel
Valentinskamp 34a (Zugang von der Speckstraße), 20355 Hamburg
Samstag, 14. Januar 2017: Werkstattgespräch in Hamburg

Dienstag, 10. Januar 2017

Interviews

Radiointerviews

mit Michael Karjalainen-Draeger im Juli 2016.

Thema des Monats:
Sommergespräch mit der Psychologin, Familientherapeutin und Autorin Franziska Klinkigt über ihre Schulerfahrung, die strukturelle Gewalt des Bildungssystems, Mobbing und Schulstress sowie ihre Hoffnung, dass jeder neugeborene Mensch eine Chance ist, das alles zu ändern.

mit Mirko Olostiak-Brahms  am Tag der Menschenrechte 2015 (10. Dezember) in der Sendung Vielfalter Magazin gegen Monokultur bei Radio Dreyeckland.


* * *

Interviews im Rahmen von Online-Kongressen


im März 2016 von Lena und Michael Busch, in dem sie mit 56 Gesprächspartnern der Frage nachgingen: "Wie wäre es, wenn du und deine Kinder selbstbestimmt leben, lernen und arbeiten könnten?"      


ADHS AUFDECKEN - HINSPÜREN
"schwierige" Kinder Online Kongress
im Sommer und Herbst 2016 von und mit Nicole Lehner.